Nach oben

 
   
   
Nach oben
 

 

Nun war er also da , der neue große Raum, der all meine Eisenbahnträume, wie lange Paradestrecken für ICE Triebwagen oder ein großes Bahnbetriebswerk für Dampflokomotiven aufnehmen solle. Zusätzliche Ideen wir Cars Systemstrecken kamen bei einem Besuch im Miniaturwunderland in Hamburg hinzu.


Als ich alles auf einem Blatt Papier in einer grob Skizze festgehalten habe, schien die Realisierung noch im Bereich des möglichen zu liegen. Erst als ich dass ganze mit dem Gleisplanungsprogramm WinTrack in einen masstabsgetreuen Plan bringen wollte musste ich feststellen, dass ich mich mit meiner grob Planung wohl sehr arg verschätzt habe, und ein Kellerraum von 30 qm nicht ausreicht alle meine Ideen und Wünsche aufzunehmen.

Da ich nicht bereit war das Gesamtkonzept aufzugeben, mussten eben die Ausmaße der einzelnen Punkte wie Paradestrecke und BW etwas nach unten korrigiert werden, und die Züge werden eben etwas weniger an Last zu ziehen haben.

So entstand  der erste Entwurf der Schattenbahnhof , der auch Gleichzeitig die Grundmasse der Anlage festlegte. Somit konnte auch bereits in diesem frühen Planungsstadium begonnen werden die einzelnen Segmente zu erstellen ( Unterbau ). Ich hoffe , dass sich dies im Laufe des Projektes nicht noch bereuen werde.

                     

In dem obigen Plan kann man deutlich den 8 ständigen Schattenbahnhof erkennen. Die einzelnen Gleise können Züge bis zu einer Länge von ca. 4 m aufnehmen. Die einzelnen Gleise sind in je zwei Bereiche aufgegliedert, so dass auf jedem Gleisabschnitt zwei Züge mit 2 m Länge abgestellt werden können. Dies sollte auch für einen Big-Boy mit 20 Wägen ausreichen.